Das Projekt

Kieze kicken! ist ein Berliner Mädchenfußballprojekt, das 150 Spielerinnen von den unterschiedlichsten Schulen in Neukölln, Britz, Spandau, Kreuzberg, Reinickendorf und Hohenschönhausen zusammenbringt. Mit Kieze kicken! agieren wir kiezübergreifend, schulformübergreifend, schulformübergreifend und jahrgangsübergreifend.

Drei Aspekte sind uns wichtig:

1. Training:
Alle Spielerinnen trainieren einmal wöchentlich im Rahmen von Mädchenfußball-AGs an ihren Schulen und nehmen so an einem Sportangebot teil, das es an ihren Schulen explizit für Mädchen gibt (!).

2. Fußballbegegnungen:
Damit die Spielerinnen aber nicht nur in ihrem Kiez oder an ihren Schulen Fußball spielen, haben wir eine Kieze-kicken-Liga ins Leben gerufen. Dafür treffen ungefähr einmal im Monat Mädchen aus den unterschiedlichsten Kiezen Berlins aufeinander und spielen Fußball. Natürlich geht es dabei ums Gewinnen – in unserer Tabelle berechnen wir aber nicht nur die Ligaposition, sondern vermerken auch die Fairplay-Punkte.
Im Mai 2013 wird es dann ein großes Abschlussturnier geben – mit allen 150 Spielerinnen!

3. Soziale Begegnungen:
Durch unser Mädchenfußballprojekt sollen unsere Spielerinnen andere Berliner Lebenswelten kennenlernen, ihre Vorurteile abbauen und eine gesunde Neugierde und Offenheit gegenüber Fremdem entwickeln. Daher organisieren wir neben den Fußballspielen regelmäßig soziale Begegnungen. So haben wir unsere Kieze-kicken-Liga-Saison gemeinsam mit einem Adventsnachmittag eröffnet, waren schon auf dem Internationalen Fußballfilmfestival 11mm und haben zusammen Weihnachten gefeiert. Auch das Trainingslager im Juni 2012 hat die Mädchen stark zusammengebracht – wir hoffen auch in diesem Jahr wieder auf ein solches Ereignis.

Advertisements